Sonntag, 28. Februar 2016

Mein Mann wird mal wieder verwöhnt - Badischer Rahmkuchen



Meine Lieben,

da ich dieses Wochenende zwei unserer Alltime-Favourites gekocht habe, musste noch schnell ein passendes Rezept für den Blog her. Und da mein Mann bekanntlich Kuchen liebt, lag es nahe, ihm mal wieder einen Kuchen zu backen. Da ich in der vergangen Woche schöne kleine Einweg-Förmchen bei DM entdeckt habe, war ich auch nicht verpflichtet, wieder 6 Tage lang selber Kuchen zu essen. Einer für die Arbeit, einer für die Nachbarn und einer für uns ;-)

Vor einiger Zeit hat Sally von Sallys Welt zu diesem Kuchen ein Video veröffentlich und irgendwie fand ich das Rezept ganz ansprechend. Ich habe einen anderen Teig genommen und die Füllung etwas angepasst. Daraus entstanden ist mein eigenes Rezept.

Ihr braucht für den Teig:


200 g Mehl
70 g Puderzucker 110 g kalte Butter
Prise Salz

Und für die Creme:

3 Eier
400 g Sahne
400 g Schmand
80 g Zucker
20 g Vanillezucker
1 TL Vanille-Extrakt
etwas Abrieb einer Zitrone
40 g Speisestärke
Prise Salz

Die Teigzutaten schmeißt ihr alle in eine Schüssel und vermengt diese zu einem Mürbeteig. Das bekommt wirklich jeder hin, ohne das die Küche einem Schlachtfeld gleicht. Abgedeckt wandert der Teig für eine Stunde in den Kühlschrank.

Theoretisch folgt jetzt der Part, an dem ihr den Teig mühsam ausrollt und versucht, ihn in eure Backform (26-er Springform) zu bekommen... Da ich das nicht hinbekommen würde, mache ich mir es mir bei Mürbeteig echt einfach: In meinem Fall habe ich den Teig in drei gleiche Teile geteilt - da die drei Einweg-Backformen genau einer Springform entsprechen. Dann habe ich immer etwas Teig von der Kugel abgenommen und auf dem Boden einfach plattgedrückt. So gehe ich vor, bis der ganze Boden bedeckt ist. Aus dem restlichen Teig rolle ich in der Hand Würmer, die ich am Rand (Höhe ca. 3 - 4 cm) platt drücke. Und so sollte dann auch der ganze Kuchenteig in der Kuchenform landen. Mit einer Gabel mehrmals einstechen - und dann in der Form ab in den Kühlschrank, bis die Creme fertig ist.  
 
Für die Creme gebt ihr einfach alle Zutaten in eine große Schüssel und verrührt diese zu einer glatten Creme (das klappt wunderbar mit einem Handrührgerät). Jetzt die Springform aus dem Kühlschrank holen und einfach die Creme einfüllen.

Der Kuchen wandert nun für ca. 40 - 45 Minuten bei 180 Grad Ober- /Unterhitze in den Backofen. Das Resultat ist ein leckerer Rahmkuchen -  wer einen käsigen Geschmack erwartet, ist hier leider falsch...

Habt ihr eigentlich auch Alltime-Favourites? Bei mir ist das schon seit Jahren Spaghetti Carabonara - die mit einer Carbonara nichts zu tun haben ;-)

In diesem Sinne noch einen schönen Sonntag und
joote Hunger,

 

 
Katharina

 
 

Ps.: Fragen? Immer her damit und ja es gab schon mal bessere Bilder ;-)
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen